Inklusion/Gemeinsamer Unterricht

02.04.2013 18:26

 

(cu) Seit vier Jahren unterrichtet die Schule Kinder im gemeinsamen Unterricht ("GU"), d.h. Kinder mit und ohne besonderen Förderbedarf besuchen die Regelschule. Individuelle Förder- und Arbeitspläne begleiten die Kinder. Unter dem Motto "Stärken stärken und Schwächen schwächen" erfahren die Schülerinnen und Schüler unserer Schule den Unterricht. In der Regel sind sowohl eine Lehrerin und eine Sonderpädagogin gemeinsam in den Kernfächern, d.h. in Mathematik, Deutsch, Sachunterricht und Englisch, im Unterricht tätig und begleiten alle Kinder durch den Lernalltag. Hier versteht sich der Lehrer als Lernbegleiter. Ein hohes Maß an Professionalität und Teamfähigkeit seitens des Kollegiums macht dies nur möglich. Unterstützt werden die Lehrer durch Jugendliche, die bei uns an der Schule das freiwillige soziale Jahr ("FsJ") absolvieren.

Seit mittlerweile drei Jahren unterrichtet die Hermann-Gmeiner-Schule, wie alle Grundschule im Kreis Mettmann, im Rahmen der "Inklusion" alle Schülerinnen und Schüler. Diese neue Form der Integration von Kindern mit besonderen Förderbedarf in die Regelschule unterscheidet sich im Grundsatz nicht vom sog. gemeinsamen Unterricht.